Partita Radicale

invitaciones

Mittwoch, 22. April 2020, 20.00 Uhr

Im Spielraum zwischen Komposition und Improvisation bewegt sich das Projekt „invitaciones“ von Partita Radicale. Die argentinischen KomponistInnen Natalia Solomonoff und Osvaldo Budon haben für das renommierte Ensemble für Neue und Improvisierte Musik Stücke geschaffen, welche erst durch die individuelle Klanggestaltung der Musikerinnen komplettiert werden. „Ensayos para una partita“ von Osvaldo Budon ist eine Hommage an den US-amerikanischen Komponisten Charles Ives. Solomonoffs „Árbol de la dicha“ ist ein filigranes Klangfarbenstück, das von Aufführung zu Aufführung unterschiedlich schillert. Mit dem dritten Stück des Programms „Langzeitstudie 6“ knüpfen Partita Radicale an ihr Projekt der „Langzeitstudien“ aus dem Jahr 2018 an. Alle Stücke beinhalten neben ihrer klanglichen Komponente auch eine Konzeption im Raum, in dem sich die Musikerinnen auf verschiedene Positionen begeben werden.

Besetzung
Partita Radicale:
Gunda Gottschalk (Violine)
Ortrud Kegel (Querflöten)
Karola Pasquay (Querflöten)
Ute Völker (Akkordeon)
Als Gast:
Adrian Bosch, Argentinien (Posaune)

Mehr finden Sie im Faltblatt.

Bornheimer Str. 130
53119 Bonn