Ship Lock

  • Im Mittelpunkt des Multimedia-Projektes von Pavel Borodin steht sein im September 2007 in China gedrehter Kurzfilm Ship Lock (Schiffsschleuse). Aus drei Stunden Schleusung bei regnerischer Nacht im Drei-Schluchten-Damm auf dem Jangtse-Fluss ist ein zehnminütiger Film entstanden, der eine befremdliche Atmosphäre vermittelt. Der elaborierte Raumklang zusammen mit Borodins improvisierten Gitarrenmusik schaffen ein finsteres Ambiente.

    Pavel Borodin wurde 1974 in Moskau geboren und lebt seit 1997 in Deutschland. Seit 2005 dreht er als Regisseur und Produzent Dokumentar- und Konzertfilme mit dem Schwerpunkt Jazz und improvisierte Musik. Seine Filme wurden auf mehreren Film- und Musikfestivals gezeigt. 2014 hat Borodin den Bonner Kunstförderverein In Situ Art Society mitbegründet.

    ÖFFNUNGSZEITEN:
    Freitag | 15. September | 19:00–20:00 (VERNISSAGE)
    Samstag | 16. September | 13:00 –18:00
    Sonntag | 17. September | 13:00 –18:00
    Freitag | 22. September | 19:00–20:00

    und nach Vereinbarung. EINTRITT FREI

    Faltblatt mit weiteren Veranstaltungen.

Bornheimer Str. 130
53119 Bonn