The dissonant series

  • The Dissonant Series 38

    JAPANESE NEW MUSIC FESTIVAL:
    Ruins Alone
    Acid Mothers Temple SWR
    Akaten
    Zoffy
    Zubi Zuva X
    Psyche Bugyo
    Atsushi Tsuyama solo
    Makoto Kawabata solo

    Näheres finden Sie bitte im Faltblatt.


    The Dissonant Series 37

    Ballister

    Dave Rempis, Saxophon
    Fred Lonberg-Holm, Violoncello, Elektronik
    Paal Nilsson-Love, Schlagzeug

    Mehr Infos finden Sie in diesem Faltblatt.

    The Dissonant Series 36

    Scott Fields & Stephan Rath

    Mehr zum Konzert im Faltblatt.


    Peter Gannushkin

    World Travel(l)ers

    Fotoausstellung

    Öffnungszeiten
    Do. + Fr.: 17:00–19:00, Sa. + So.: 13:00–18:00
    • EINTRITT FREI
    Mehr zu Peter Gannushkin in dem Faltblatt.

    Vernissage
    Freitag | 9. September 2016 | 19:00
    • EINTRITT FREI
    Nach der Ausstellungseröffnung, um 20:00,
    findet das Konzert des Wuppertaler
    Improvisations Orchesters, s.b.u., statt.


    Freitag, 09. September, 20.00 Uhr

    The dissonant series 34

    Wuppertaler Improvisations Orchester

    Unter dem Titel „WIO – Ein Orchester dirigiert sich selbst“ wurde das Wuppertaler Improvisations Orchester in Zusammenarbeit mit der Peter Kowald Gesellschaft im August 2007 gegründet.

    Weitere Informationen, die beteiligten Künstler und Künstlerinnen und weitere Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Faltblatt, vielen Dank.


    Sonntag, 21. August, 20.00 Uhr

    The dissonant series 33

    Machine Mass
    featuring

    Antoine Guenet und Paul Georges

    Machine Mass entstand aus einer siebenjähri-
    gen Zusammenarbeit von Tony Bianco und Mi-
    chel Delville. Ihre neue CD Machine Mass
    Plays Hendrix mit Antoine Guenet als Gast
    am Keyboards wird gegen Ende des Jahres
    2016 erscheinen.

    MICHEL DELVILLE (BE) – E-Gitarre, Roland GR09, Elektronik Der Musiker, Schriftsteller und Dozent Michel Delville hat das letzte Vierteljahrhundert lang alternative Musik gespielt.Seine aktuellen Projekte decken ein breites Spektrum an unterschiedlichen Musikstilen ab, sowohl Jazz-Rock (The Wrong Object, douBt) als auch Avant-Pop (Comicoperando – Tribute-Band für Robert Wyatt) und Elektro-Free-Jazz (Machine Mass). Michel Delville spielte und machte Aufnahmen unter anderem mit Dave Liebman, Elton Dean, Annie Whitehead, Harry Beckett, Richard Sinclair, Ed Mann und Chris Cutler.

    TONY BIANCO (US/UK) – Schlagzeug, Loops, Perkussion Tony Bianco ist ein aus New York City stammender Schlagzeuger. Er spielte und machte Aufnahmen mit einigen der einflussreichsten Musiker der internationalen Jazz-Szene wie Dave Liebman, Evan Parker, Paul Dunmall, Elton Dean, Alex von Schlippenbach, Reggie Workman, Paul Rutherford, Keith Tippett und John Edwards. Die Vielfalt seiner Diskographie spiegelt sein Bedürfnis wider „locker und angespannt, frei und streng“ zu sein sowie die Klänge des klassischen Jazz und Free Jazz mit einer geschlossenen und offenen Form zu kombinieren.

    ANTOINE GUENET (BE) – Keyboards
    Antoine Guenet ist einer der aktivsten Exponenten der belgischen alternativen Musikszene und einer ihrer bedeutendsten Keyboard-Spieler. Neben seinen Vollmitgliedschaften in der legendären RIO-Band Univers Zero und in der Band The Wrong Object ist er auch Teil der freien Musikszene. Er leitet mehrere Bands, unter anderem SH.TG.N (Avant Metal) und AG8tet (zeitgenössischer Jazz).

    GEORGES PAUL (GR/DE) – Saxophone, Taschentrompete
    Georges Paul studierte klassischen Kontrabass, weiters verschiedene Blasinstrumente, insbesondere Saxophone. Er spielt hauptsächlich frei improvisierte Musik und beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen zeitgenössischer Improvisation und philosophischer Ästhetik sowie dem Auffinden neuer Methoden und Techniken zur Erschließung des Klangs. Er ist Mitbegründer der In Situ Art Society.

  • In Situ Art Society

    ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Zweck die Förderung gegenwärtiger Kunst ist. Er wurde in September 2014 in Bonn von Pavel Borodin und Georges Timpanidis (aka Georges Paul) gegründet.

    Zu den Schwerpunkten, Zielen und
    Hauptaktivitäten des Vereins gehören:

    • Konzerte und Produktionen im Bereich Jazz, improvisierte Musik, Neue Musik und aktuelle elektronische Musik
    • Rahmenprojekte im Bereich von bildender
      Kunst und Photographie, Filmvorführungen
      und literarische Lesungen
    • Dokumentation von Konzerten
      und künstlerischen Aufführungen sowie Archivierung und Veröffentlichung in
      Druck- und elektronischer Form
    • Vorträge und Präsentationen zu aktuellen
      Themen der Ästhetik in Zusammenarbeit mit akademischen Institutionen

    Erfahren Sie ein wenig mehr über Georges Paul in diesem Beitrag der Deutschen Welle.

    E-Mail: mail@in-situ-art-society.de
    Website: www.in-situ-art-society.de
    facebook: www.facebook.com/in.situ.art.society


Hier geht es zu vergangenen Konzerten.

Bornheimer Str. 130
53119 Bonn